Energieausweis in NRW

Was ist ein Energieausweis?
Mit dem Energieausweis wird die Energieeffizienz eines Gebäudes bewertet. Mit diesem Dokument können Sie dokumentieren lassen, ob für Ihr Gebäude viel oder wenig Heizenergie nötig ist. Teil des Energieausweises sind auch Empfehlungen für Modernisierungsmaßnahmen. Ein Energieausweis ist nach Ausstellung zehn Jahre lang gültig. Sie können Ihren Energieausweis von einem Energieberater in NRW ausstellen lassen.

Wann wird ein Energieausweis in NRW benötigt?
Für Vermieter und Verkäufer von Gebäuden und Wohnungen ist ein Energieausweis in NRW Pflicht. Wollen Sie Ihre Immobilie oder Ihre Wohnung verkaufen oder neu vermieten, sind Sie verpflichtet, mit dem Energieausweis den Energieverbrauch offen zu legen. Spätestens bei der Besichtigung des Objekts muss er vorgelegt werden. Kommen Sie dieser Pflicht nicht nach, droht Ihnen eine Strafe von bis zu 15.000 Euro.

Bedarfsausweis und Verbrauchsausweis – was ist der Unterschied?
Ein Energieausweis in NRW ist in zwei unterschiedlichen Varianten erhältlich. Ein Bedarfsausweis ermittelt den Energieverbrauch einer Immobilie unter standardisierten Rahmenbedingungen. Dabei ist es unterheblich, wie das Heizverhalten tatsächlich aussieht. Es ist also ein theoretisch berechneter Verbrauch. Der Verbrauchsausweis wird anhand von tatsächlichen Messwerten erstellt. Dabei werden unter anderem Verbrauchsdaten wie Heiz- und Warmwasserkosten herangezogen. Der Verbrauchsausweis beruht also auf dem individuellen Heizverhalten der aktuellen Bewohner einer Immobilie. Beide Energieausweisarten sind in NRW zulässig, können aber in ihren Ergebnisse stark voneinander abweichen. Die Wahlfreiheit gilt in NRW nicht, wenn es sich um ein Wohngebäude handelt, dessen Bauantrag vor dem 1. November 1977 gestellt wurde und weniger als vier Wohneinheiten hat.

Was kostet ein Energieausweis in NRW?
Die Kosten für einen Energieausweis in NRW sind davon abhängig, ob ein Verbrauchsausweis oder ein Bedarfsausweis ausgestellt werden soll. Ein Verbrauchsausweis kostet weniger als ein Bedarfsausweis. Wo hoch die tatsächlichen Kosten für einen Verbrauchsausweis oder einen Bedarfsausweis sind, hängt von dem jeweiligen Aufwand ab. Ein Ausweis, der von einem Fachmann im Rahmen einer Vor-Ort-Begehung ausgestellt wurde, ist zudem teurer, als wenn er im Internet bestellt wird.

2019-04-12T10:22:54+01:00
X

Nicht bewertet

0,0 / 5,0